fbpx

TUDOR PELAGOS FXD

Die Pelagos FXD ist ein revolutionäres Meisterwerk, das die Essenz der legendären TUDOR Taucheruhren neu interpretiert, die einst stolz von den mutigen Tauchern der US Navy getragen wurden. Mit einer beeindruckenden Konstruktion aus Titan, einem innovativen Manufakturwerk und einer Lünette, die sich in eine Richtung dreht, um die vergangene Zeit zu markieren, präsentiert sie sich als die ultimative Verkörperung moderner Meereskunst.

Bereits in den 1950er-Jahren wurden TUDOR Taucheruhren von verschiedenen Abteilungen innerhalb der US Navy einer eingehenden Prüfung unterzogen und hochgelobt. Im Jahr 1958 erhielten sie schließlich die offizielle Anerkennung der Marine und wurden als unverzichtbares Ausrüstungsstück für Taucher verschiedener Einheiten übernommen. Die Pelagos FXD knüpft als würdige Nachfolgerin an die bahnbrechende Tradition dieser Uhren an. Ihr Name, “FXD”, spiegelt die unerschütterliche Verbindung zwischen dem Gehäuse und den robusten Bandstegen wider. Dieses Modell verkörpert eine zeitgemäße, kraftvolle und widerstandsfähige Interpretation des legendären “Milsub” (eine Abkürzung für Military Submariner) von einst.

In ästhetischer Hinsicht orientiert sich die Pelagos FXD an der zeitlosen Eleganz der TUDOR Oyster Prince Submariner, Referenz 7016, aus den späten 1960er-Jahren. Sie erfüllt die strengen Anforderungen des US-Militärs an Taucheruhren und zeigt dabei Details, die von Uhren früherer TUDOR Generationen inspiriert sind, wie den markanten, spitz zulaufenden Kronenschutz, der charakteristisch für die frühen TUDOR Submariner Modelle ist.

WICHTIGE MERKMALE

1. Satiniertes Gehäuse von 42 mm aus Titan, aus einem Titanblock gefräst, mit fest angebrachten Bandstegen
2. In eine Richtung drehbare Lünette aus Titan mit Keramikzahlenscheibe und 60-Minuten-Graduierung mit phosphoreszierender X1 Swiss Super-LumiNova®-Beschichtung
3. Mattschwarzes Zifferblatt mit applizierten Stundenindizes mit phosphoreszierender X1 Swiss Super-LumiNova®-Beschichtung
4. Manufakturwerk Kaliber MT5602, zertifiziert vom Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC), mit Siliziumfeder und einer Gangreserve von ca. 70 Stunden
5. „Snowflake“-Zeiger, eines der Markenzeichen der 1969 eingeführten TUDOR Taucheruhren, mit phosphoreszierender X1 Swiss Super-LumiNova®-Beschichtung
6. Textilband in einem Stück in Waldgrün mit rotem Mittelfaden und Klettverschluss-System sowie zusätzliches Kautschukband in einem Stück mit geprägtem Motiv

TUDOR UND DIE US NAVY

Die TUDOR Taucheruhren wurden von der US Navy ab den späten 1950er Jahren bis in die späten 1980er Jahre in verschiedensten Einsatzszenarien verwendet. Sie waren insbesondere unter den Teams der SEAL-Spezialeinheit, die 1962 gegründet wurde, bekannt und begleiteten Mitglieder der Marine bei einer Vielzahl von Unterwassermissionen, darunter die Underwater Demolition Teams (UDTs), die Seabees-Einheiten und die Tauchlehrer der Navy. Diese robusten Zeitmesser waren nicht nur bei der Grundausbildung in der Underwater Swimmers School unentbehrlich, sondern wurden auch für die Unterwasserwartung von U-Booten in Stützpunkten weltweit eingesetzt. Darüber hinaus spielten die TUDOR Uhren eine wichtige Rolle bei der Förderung innovativer Unterwassertechnologien.

Die Zusammenarbeit zwischen TUDOR und der US Navy erstreckte sich über viele Jahrzehnte. Bereits in der ersten Ausgabe des Handbuchs für das UDT aus dem Jahr 1965 wurde eine TUDOR Oyster Prince Submariner, Referenz 7928, neben dem Abschnitt über Taucheruhren abgebildet. Diese Handbücher waren von entscheidender Bedeutung für neue Rekruten, die sich mit den Verfahren der UDTs vertraut machen wollten. Später, im Jahr 1973, wurden die TUDOR Oyster Prince Submariner (Referenzen 7016 und 7021) im Tauchhandbuch der US Navy als “von der Navy anerkannte” Taucheruhren aufgeführt. Ab 1974 wurde die National Stock Number eingeführt, um das Versorgungssystem des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten zu verfolgen. Ab 1978 konnte ein Versorgungsoffizier unter dem Code 6645-01-068-1088 eine TUDOR Oyster Prince Submariner (Referenz 9411 bzw. später 76100) für befugte Marinemitglieder bestellen, die eine zuverlässige, von der Navy anerkannte Taucheruhr benötigten. Dieser Eintrag wurde erst im Jahr 2004 aus dem Versorgungskatalog entfernt.

Obwohl die meisten Armbanduhren, die an Militärangehörige ausgegeben wurden, normalerweise mit spezifischen Inventarnummern graviert waren, traf dies nicht auf die von der US Navy ausgegebenen TUDOR Uhren zu. Es gab kein einheitliches Kennzeichnungssystem auf Truppenebene. Stattdessen wurden die Uhren entweder gar nicht gekennzeichnet oder auf Einheitsebene mit verschiedenen Codierungen versehen, die hauptsächlich Inventarzwecken dienten. Aufgrund des Mangels an Kennzeichnungen bei vielen der von der US Navy ausgegebenen Uhren ist es für moderne Uhrenforscher schwierig, die militärische Herkunft einer bestimmten TUDOR zu bestimmen, obwohl offizielle Aufzeichnungen darauf hinweisen, dass über mehrere Jahrzehnte hinweg große Stückzahlen an die Navy geliefert wurden.

DIE ERFÜLLUNG EINER REIHE AUSSERGEWÖHNLICHER VORGABEN

Ursprünglich wurde das Gehäuse der Pelagos FXD in enger Zusammenarbeit mit aktiven Kampfschwimmern entwickelt, basierend auf äußerst präzisen und anspruchsvollen Anforderungen. Es präsentiert sich mit einigen einzigartigen funktionalen Merkmalen, die es in der TUDOR Kollektion herausragen lassen. Die fest angebrachten Bandstege sind ein herausragendes Merkmal, die direkt in das 42 mm große Titangehäuse eingefräst sind, um maximale Robustheit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Diese Stege sind wie eine natürliche Fortsetzung der Anstöße geformt und verleihen der Uhr ihre unverkennbare Silhouette. Ein weiteres charakteristisches Element ist die ergonomische, drehbare Lünette mit 60 Einkerbungen, die mit einer Keramikzahlenscheibe mit 60 Minuten-Graduierung und einer leuchtenden Beschichtung gemäß der ISO 6425:2018 Norm für Taucheruhren ausgestattet ist.

Ästhetisch gesehen wurde dieses Modell der Pelagos FXD von den legendären TUDOR Taucheruhren inspiriert, die von der US Navy zwischen den späten 1960er und frühen 1980er Jahren verwendet wurden. Es präsentiert sich in einem eleganten Schwarz und ist mit den charakteristischen quadratischen Stundenindizes und eckigen „Snowflake“-Zeigern ausgestattet, die von der Marke im Jahr 1969 eingeführt wurden, um die Ablesbarkeit in schlechten Lichtverhältnissen zu verbessern. Die in eine Richtung drehbare Lünette des Modells verfügt ebenfalls über eine sandgestrahlte Keramikzahlenscheibe mit leuchtender Beschichtung. Das 42 mm große Gehäuse aus Titan ist bis zu einer Tiefe von 200 Metern wasserdicht und wurde komplett satiniert, um einen matten Effekt zu erzielen und die Lichtreflexion zu minimieren.

EIN TEXTILBAND IM STIL DER NAVY

Früher wurden TUDOR Uhren, die von den Tauchern der US Navy getragen wurden, oft mit Textilbändern versehen, die in der Regel aus schwarzem oder grünem Nylon gefertigt waren. Die beiden Armbandoptionen der Pelagos FXD zollen diesem militärischen Brauch, Uhren eher an Textil- als an Metallbändern zu tragen, gekonnt Tribut. Das Modell wird entweder an einem grünen Textilband mit einem auffälligen roten Mittelfaden und einem praktischen Klettverschluss-System präsentiert oder alternativ an einem schwarzen Kautschukarmband mit geprägtem Design, das dem klassischen Look eine moderne Note verleiht.

Das Textilband ist zu einem Markenzeichen von TUDOR geworden, als das Unternehmen es im Jahr 2010 als eine der ersten Uhrenmarken in seine Produktpalette aufnahm. Es wird in Frankreich auf historischen Jacquardwebstühlen aus dem 19. Jahrhundert von dem renommierten Unternehmen Julien Faure aus der Region Saint-Étienne handgewoben. Die Qualität der Herstellung, die Strapazierfähigkeit und der Tragekomfort am Handgelenk sind unübertroffen. Für das Pelagos FXD Modell haben TUDOR und Julien Faure ein hochtechnisches Armband entwickelt. Es besteht aus einem 22 mm breiten Band aus Nylongewebe in einem tiefen Waldgrün mit einem kontrastierenden roten Mittelfaden, einer „D“ Stiftschließe aus Titan und einem flexiblen Klettverschluss-System, das eine individuelle Anpassung an verschiedene Handgelenksgrößen ermöglicht und einen außergewöhnlichen Tragekomfort gewährleistet.

MANUFAKTURWERK KALIBER MT5602

Das hochentwickelte Manufakturwerk Kaliber MT5602, das das Herz der Pelagos FXD bildet, bietet die grundlegenden Stunden-, Minuten- und Sekundenfunktionen und entspricht dem charakteristischen Erscheinungsbild der TUDOR Manufakturwerke. Der Rotor, gefertigt aus einem Monoblock aus Wolfram, präsentiert sich durchbrochen, während die Brücken und die Hauptplatine mit einer raffinierten Kombination aus sandgestrahlten und polierten Oberflächen sowie Lasergravuren veredelt sind.

Das Design des Kalibers ist auf Robustheit, Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und höchste Präzision ausgerichtet. Eine massive Brücke mit Zweipunktbefestigung fixiert die große Unruh mit variabler Trägheit, während die amagnetische Siliziumspiralfeder für zusätzliche Präzision sorgt. Das Resultat ist ein Manufakturwerk, das nicht nur die strengen Anforderungen des Schweizer Prüfinstituts Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC) erfüllt, sondern diese sogar deutlich übertrifft. In der vollständig montierten Uhr beträgt die tägliche Gangabweichung lediglich 6 Sekunden (-2/+4).

Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal des Kalibers MT5602 ist seine beeindruckende Gangreserve, die auch ein “wochenendsicheres” Design aufweist. Das bedeutet, dass der Träger die Uhr am Freitagabend abnehmen und erst am Montagmorgen wieder anlegen kann, ohne dass eine erneute Aufziehung erforderlich ist. Selbst wenn Sie also am Wochenende eine Auszeit nehmen, bleibt Ihre Uhr stets einsatzbereit.

DIE TUDOR TAUCHERUHR

Die Ursprünge der TUDOR Taucheruhr reichen bis ins Jahr 1954 zurück, als die Referenz 7922 das Licht der Welt erblickte. Diese Uhr markierte den Beginn einer langen Reihe von Taucheruhren, die bis zu einer beeindruckenden Tiefe von 100 Metern wasserdicht waren. Als erschwingliche, robuste, zuverlässige und präzise Uhr verkörperte sie die Philosophie der funktionalen Zeitmesser, für die die Marke bekannt ist. Über sieben Jahrzehnte hinweg wurde diese TUDOR Taucheruhr kontinuierlich weiterentwickelt und hat sich dabei auch im professionellen Einsatz als unverzichtbarer Bestandteil der Ausrüstung bedeutender Seestreitkräfte bewährt. Mit der Einführung der ersten Generation der Pelagos FXD im Jahr 2021 setzt TUDOR seine reiche Tradition unter Wasser fort und steht weiterhin an der Seite einiger der weltweit anspruchsvollsten Marineeinheiten.

TUDOR MANUFAKTUR

Jede einzelne TUDOR Uhr wird in der brandneuen TUDOR Manufaktur in Le Locle, Schweiz, sorgfältig montiert und anschließend umfassenden Tests unterzogen, die den hohen TUDOR Standards entsprechen. Diese hochmoderne Produktionsstätte, die nach einer dreijährigen Bauzeit im Jahr 2021 fertiggestellt wurde, vereint das handwerkliche Können der Uhrmacher mit erstklassigem Produktionsmanagement und hochautomatisierten Prüfsystemen. Die Manufaktur, ganz in TUDOR Rot gehalten, erstreckt sich über vier Etagen und umfasst eine Gesamtfläche von über 5.500 Quadratmetern. Sie ist nicht nur räumlich, sondern auch visuell mit der angrenzenden Kenissi Manufaktur verbunden, die 2016 als Fertigungsstätte für TUDOR Uhrwerke gegründet wurde.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Kenissi und einem Netzwerk von TUDOR Tochtergesellschaften konnte die Marke die Entwicklung und Produktion hochleistungsfähiger mechanischer Kaliber übernehmen. Auf diese Weise ist TUDOR nun in der Lage, die Herstellung strategischer Komponenten vollständig zu beherrschen und die Qualität jeder einzelnen Uhr zu gewährleisten.

TUDOR GARANTIE

Seit der Gründung durch Hans Wilsdorf im Jahr 1926 hat TUDOR stets die Vision verfolgt, Armbanduhren herzustellen, die höchste Robustheit, Widerstandsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Genauigkeit bieten. Aufbauend auf dieser langjährigen Erfahrung und dem Wissen um die herausragende Qualität seiner Uhren bietet TUDOR eine Fünfjahresgarantie für alle seine Produkte. Diese Garantie erfordert keine Registrierung der Uhr und es sind keine speziellen Wartungsarbeiten erforderlich. Zudem ist die Garantie übertragbar. TUDOR empfiehlt jedoch je nach Modell und täglichem Gebrauch eine Wartung etwa alle zehn Jahre, um die optimale Leistung der Uhr sicherzustellen.

TUDOR IST BORNTODARE

Im Jahr 2017 startete TUDOR eine wegweisende Kampagne mit dem Slogan “Born To Dare”. Diese Aussage greift die reiche Geschichte der Marke ebenso auf wie ihre zentralen Werte. Sie erzählt von den Abenteuern von Menschen, die mit einer TUDOR Uhr am Handgelenk Außergewöhnliches zu Lande, auf dem Eis, in der Luft oder unter Wasser erlebt haben. Gleichzeitig knüpft sie an die Vision von Hans Wilsdorf an, dem Gründer von TUDOR, der Uhren schuf, die den extremsten Bedingungen standhalten sollten – Uhren für einen unerschrockenen Lebensstil. Die Kampagne zeugt von TUDORs einzigartigem Fachwissen in der Uhrmacherkunst, das die Marke zu dem gemacht hat, was sie heute ist. Ihre Innovationen, die an der Spitze der Uhrenindustrie stehen, sind heute Standards in der Uhrmacherkunst. Der Geist von TUDOR, BornToDare, wird weltweit von erstklassigen Markenbotschaftern verkörpert, deren Lebensweg durch den unermüdlichen Willen zum Wagnis geprägt ist.

ÜBER TUDOR

TUDOR ist eine renommierte Schweizer Uhrenmarke, die mechanische Armbanduhren mit einem raffinierten Stil, bewährter Zuverlässigkeit und einem unvergleichlichen Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet. Die Geschichte von TUDOR reicht zurück bis ins Jahr 1926, als “The Tudor” erstmals im Namen von Hans Wilsdorf, dem Gründer von Rolex, als Marke eingetragen wurde. Im Jahr 1946 gründete Wilsdorf die Firma Montres TUDOR SA, um Armbanduhren von Rolex-Qualität und -Zuverlässigkeit zu einem erschwinglicheren Preis anzubieten. Aufgrund ihrer Robustheit und Erschwinglichkeit wurden TUDOR-Uhren immer wieder zur Uhr der Wahl für einige der mutigsten Abenteurer an Land, in der Luft, unter Wasser und auf dem Eis.

Die aktuelle TUDOR-Kollektion umfasst legendäre Modelle wie die Black Bay, die Pelagos, die 1926 und die Royal. Seit 2015 bietet TUDOR zudem mechanische Manufakturwerke mit einer Vielzahl von Funktionen und herausragender Leistung an.

REFERENZ 25717N

GEHÄUSE
Gehäuse aus Titan, 42 mm Durchmesser, 12,75 mm Höhe, 52 mm von Anstoß zu Anstoß, satinierte Oberfläche
fest angebrachte Bandstege, Gehäuseboden in Edelstahl

LÜNETTE
In eine Richtung drehbare Lünette in Titan mit Keramikzahlenscheibe, 60-Minuten-Graduierung

AUFZUGSKRONE
Aufzugskrone in Titan mit TUDOR Logo im Relief

ZIFFERBLATT
Mattschwarz

UHRGLAS
Saphirglas

WASSERDICHTIGKEIT
Wasserdicht bis 200 Meter Tiefe

ARMBAND
22 mm breites Textilband mit Klettverschluss-System, waldgrün mit rotem Mittelfaden, zusätzliches schwarzes Kautschukband mit geprägtem Motiv und Stiftschließe in Titan beiliegend im Etui

UHRWERK
Manufakturwerk Kaliber MT5602
Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug, in beide Richtungen aufziehendes Rotorsystem

GANGRESERVE
Circa 70 Stunden

PRÄZISION
Schweizer Chronometer offiziell zertifiziert durch die COSC
(Offizielles Schweizer Prüfinstitut für Chronometer)

FUNKTIONEN
Zentrale Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger
Sekundenstopp für genaues Einstellen der Uhrzeit

OSZILLATOR
Große Unruh mit variabler Trägheit, Feinregulierung durch Schraube
Amagnetische Siliziumspiralfeder
Frequenz: 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hz)

GESAMTDURCHMESSER
31,8 mm

HÖHE
6,5 mm

LAGERSTEINE
25 Lagersteine